4a: Julia Ramsimmer, BEd


KIJA: Gewalt- und Mobbingprävention

Der 7. und 8. Juni waren zwei ganz besondere Tage für uns, denn diese verbrachten wir nicht in der Schule, sondern im Pfarrsaal St. Magdalena mit 2 Trainern der Kinder- und Jugendanwaltschaft Linz.

Wir sprachen und erfuhren viel über Gewalt und Mobbing, überlegten und reflektierten unsere Rollen in der Klasse und meisterten als Gruppe zahlreiche lustige Teamspiele.

Diese beiden Tage waren für uns alle sehr bereichernd!


NAWIKI: Von der Kaulquappe zum Frosch

Im April besuchte uns Andreas vom Biologiezentrum und erzählte uns viele spannende Sachen über Frösche. Das Highlight war natürlich, dass er uns ein Aquarium und ganz kleine Kaulquappen mitbrachte. Dafür wurde extra eine Genehmigung angefordert, weil der Froschlaich heutzutage ja unter strengem Tierschutz steht.

Voller Begeisterung fütterten und beobachteten wir den Wachstum der Kaulquappen, gaben ihnen lustige Namen und führten ein Beobachtungsprotokoll. Außerdem kümmerten wir uns sorgfältig um die Sauber- und Frischhaltung des Aquariums und waren sehr aufgeregt, als wir nach ca. 4 Wochen ein Ufer für bereits ganz kleine, fertig entwickelte Frösche bauen mussten.

Kurz darauf holte Andreas die Tiere ab, denn sie wurden im Biologiezentrum in die Natur entlassen. Vielleicht entdecken wir ja den einen oder anderen Klassenbewohner beim Abschluss unseres Projekts im Juni, denn da haben wir noch eine Führung im Ökopark.


Mattenhandballturnier

Der 31.3. war für uns wirklich ein ganz besonderer Tag. Sehnsüchtig wurde das Mattenhandballturnier in der VS Harbach erwartet und eifrig hatten wir dafür trainiert.

Dass wir uns bis ins Finale kämpfen würden, hätte wohl keiner gedacht!! Unglaublich stolz sind wir über unseren 2. Platz bei diesem großartigen Sportevent.


Schlossmuseum: Römerworkshop

Am 29.11. ging es als krönenden Abschluss unseres Römerprojekts noch ins Schlossmuseum. Wir wussten schon einiges, lernten aber trotzdem wieder viel Neues über das spannende Leben in der Römerzeit dazu. Wir durften außerdem wie die römischen Schulkinder auf Wachstafeln schreiben und ein eigenes Mosaik gestalten. 


Schnuppern in der NMS 27

Am Donnerstag, 24.11. waren wir in der NMS 27 zu einem Schnuppervormittag eingeladen. Wir wurden sehr freundlich von Hr. Direktor Huemer begrüßt und anschließend von Schülerteams herumgeführt. 

Wir erhielten einen Pass und durften verschiedene Stationen durchlaufen, um die Schule dadurch besser kennenzulernen.

Die Theatergruppe präsentierte einen tollen Tanz und lernte uns auch gleich ein paar "coole Moves".

Im Werkraum bastelten wir Pop-Up-Karten, im Turnsaal bewältigten wir aufregende Stationen wie z.B. die "Gletscherspalte", während im Physiksaal experimentiert wurde.

Im Informatikraum hatten wir großen Spaß, denn hier konnten wir uns ein Passbild gestalten und durften ein Namensbild kreieren.

Einen runden Ausklang fand der nette Vormittag in der Küche, denn dort erhielten wir noch eine leckere und gesunde Stärkung.

Wir waren begeistert von dem abwechslungsreichen Angebot und den freundlichen SchülerInnen und LehrerInnen, die uns ganz großartig betreut haben.


Römerprojekt mit unseren Studentinnen

Das 14-tägige Blockpraktikum unserer Studentinnen Katharina und Nina stand unter dem Motto "Eine Reise ins alte Rom"

Die beiden gaben uns einen interessanten Einblick in die geschichtliche Entwicklung des römischen Reiches, organisierten spannende Gruppenarbeiten, deren Ergebnisse von den Kindern wirklich toll präsentiert wurden.

Im Turnunterricht spielten wir Spiele aus dem alten Rom und testeten unsere Fitness und unser Wissen bei einem Römerquizstaffellauf.

Auch in die Welt der römischen Zahlen tauchten wir ein und verblüfften die Erwachsenen mit unseren spannenden Fragen.

In Zeichnen gestalteten wir ein Mosaikbild für unsere Römermappe, in Werken bastelte jedes Kind sein eigenes "Mühlespiel" und am Ende der Woche warteten noch lustige Stationen auf uns.

Wir konnten uns gar nicht entscheiden, was uns am besten gefallen hat - es war alles toll!


Musikalische Bandbreiten

Am 9.11. machten wir uns auf den Weg zur Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, um uns dort ein Konzert der Big Band anzuhören. 

Wir wussten gar nicht so recht, was uns erwarten würde, aber es stellte sich schnell heraus, dass wir nicht nur zuhören, sondern auch aktiv an dem Konzert teilnehmen würden.

Wir erfuhren, wie Musikstücke produziert werden und dass man die großartigen Musikproduzenten leider oft gar nicht kennt. 

Wir durften mitsingen, begleiteten die Musiker als "Beatboxer" und lernten das bekannte Lied "Sofia" mit neuem Text.

Die gesamte Show mit ihren tollen Sängern und Musikern hat uns wirklich beeindruckt!


Projekttage in Spital am Pyhrn

Gleich in der ersten Schulwoche verbrachten unsere beiden 4. Klassen drei wunderschöne Projekttage im Lindenhof in Spital am Pyhrn.

Wir wanderten durch die Dr. Vogelgesangklamm zur Bosruckhütte, verbrachten einen aufregenden Halbtag im Hochseilgarten, besuchten die alte Schauschmiede und erlebten eine spannende Tour mit einem Ranger im Nationalpark Kalkalpen.

Außerdem hatten wir großes Glück mit dem Wetter und so konnten wir die Zeit am hauseigenen Badeteich genießen, erkundeten das Gelände bei der Lindenhofrallye und tanzten am letzten Abend in der Kellerdisco.

Diese schöne gemeinsame Zeit werden wir bestimmt nie vergessen!